Hygienekonzept

Hygiene –und Infektionsschutzkonzept für die Cos-Con „Over The Top“ am 05. und 06. September 2020 im Wunderland Kalkar

Stand: 21.06.2020

In diesem Hygiene-und Infektionsschutzkonzept wurde die Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung –CoronaSchVO NRW) in der ab dem 20. Juni 2020 gültigen Fassung sowie die Anlage „Hygiene-und Infektionsstandards“ zur CoronaSchVO NRW in der vorgenannten Fassung berücksichtigt. Weiter wird im letzten Abschnittverschiedenen Abschnitten auf das Hygiene-Schutzkonzept des Wunderlands Kalkar (als Anlage beigefügt) verwiesen.Für die MesseCos-Con „Over The Top“ im Wunderland Kalkar wurde das nachfolgende Konzept erarbeitet, um gemäß der oben aufgeführten Verordnungen Ansteckungsgefahren in Bezug auf das Coronavirus zu vermeiden. Die getroffenen Maßnahmen sollen zum Schutz der BesucherInnen, Akteure und Organisatoren dienen.

Allgemeines

• Der Haupt Veranstaltungsbereich befindet sich Outdoor. In diesem Bereich sind die Laufwege –Einbahnstraßenregelung entsprechend gekennzeichnet.

• Die Pflicht zum Tragen eines Mund-und Nasenschutzes besteht für Kinder ab dem 6. Lebensjahr.

• Es besteht an den Kassen (Warteschlangen) sowie bei Zugang in die Hallen A, B und C die Pflicht zum Tragen eines Mund-und Nasenschutzes für die BesucherInnen und der sich dort befindenden Akteure und Helferdes Organisators.

• Die Einhaltung zum Tragen des Mund-und Nasenschutzes wird seitens Helfer des Organisators an den entsprechenden Eingängen sowie Warteschlangen kontrolliert.

• Sämtliche Aussteller, Händler, Akteure, Helfer, Mitglieder des Organisationsteams werden mit Namen, Anschrift etc. erfasst. Eine Rückverfolgung ist demnach gewährleistet.

• Die Einhaltung des Mindestabstandesvon 1,5 m (mit Ausnahmen gemäß der CoronaSchVONRW § 1) wird gewährleistet.

• Verhaltensweisen auf dem Messegelände werden deutlich an den Eingängen zu den einzelnen Bereichen zweisprachig (Deutsch / Englisch) angebracht

• Die Hallen verfügen über eine ausreichende Belüftung.

• Alle Türanlagen, außer Brandschutztüren, bleiben dauerhaft geöffnet, um den Kontakt mit Oberflächen zu vermeiden.

Tickets

• Für jeden Veranstaltungstag werden maximal 1.900 Tickets angeboten. (Nur online im Vorverkauf!)

• Tickets für die Veranstaltung können NUR online erworben werden. Hierbei erfolgt eine Registrierung der BesucherInnen durch Namen, Anschrift und E-Mail zur möglichen Rückverfolgung.

Eingangsbereiche (Kassenbereiche)

• Der Zugang erfolgt über drei Eingänge (Kassenbereiche). Diese sind alle mit Plexiglas ausgestattet. Nur zur Kontrolle der online erworbenen Tickets und der Registrierungsdaten.

• Abstandsmarkierungen erfolgen auf dem Boden vor den einzelnen Eingängen (Kassenbereichen).

• Es besteht Pflicht zum Tragen eines Mund-und Nasenschutzes sowie Einhaltung des Abstands von 1,5 m an den Eingängen (Tageskasse) sowie im Bereich der Kontrolle der online erworbenen Tickets.

• Die Einhaltung zum Tragen des Mund-und Nasenschutzes wird seitens Helfer des Organisators kontrolliert.

• Verhaltensweisen auf dem Veranstaltungsgelände werden am Eingang deutlich angebracht. In diesem Zusammenhang wird darauf aufmerksam gemacht, dass mit Erkältungssymptomen kein Einlass erfolgen darf.

• Mund-und Nasenschutz kann bei Bedarf an den Kassen käuflich erworben werden.

• Desinfektionsspender stehen hinter den Kassen.

Messehalle A –Aussteller / Backstagebereich

• Die Messehalle A verfügt über einen separaten Ein-und Ausgang.

• Die Messehalle Aweist einheitliche Laufwege aus, diese sind entsprechend gekennzeichnet; Einbahnstraßenregelung.

• Verhaltensweisen innerhalb der Halle A werden am Eingang deutlich angebracht.

• Desinfektionsspender sind am Ein-und Ausgang vorhanden.

• Der Aufbau der Ausstellerbereiche erfolgt unter der Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m zwischen den jeweiligen Ausstellern.

Umgang mit den BesucherInnenseitens der Aussteller

• Kein Körperkontakt, kein Händeschütteln oder dergleichen.

• Abstandsmarkierungen 1,5 m (auf dem Boden) vor den einzelnen Ausstellerbereichen.

• Ausstellersowie BesucherInnen der Messehalle Atragen einen Mund-und Nasenschutz.

Messehalle B Allgemeines

• Die Messehalle B verfügt über einen separaten Ein-und Ausgang.

• Verhaltensweisen innerhalb der Messehalle B werden am Eingang deutlich angebracht.

• Desinfektionsspender sind am Ein-und Ausgang vorhanden.

• Die Messhalle B wird mit Sitzplätzen vor dem Bühnenbereich versehen.

• Seitens des Veranstalters wurde ein entsprechender Sitzplan erstellt. Die Sitzplätze können nur im Vorfeld online gebucht werden. Hierzu ist die Angabe von Namen, Anschrift und E-Mail erforderlich.Eine Rückverfolgung ist demnach gewährleistet.

• Sitzplatzanzahl gesamt 500. Ein Sitzplatz wird für die gesamte Programmzeit nur an eine Person vergeben.

• Bei Betreten der Messehalle B besteht für BesucherInnen Pflicht zum Tragen eines Mund-und Nasenschutzes sowie Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m.

• Sobald BesucherInnnendie Sitzplätze eingenommen haben, kann der Mund-und Nasenschutz abgenommen werden.

• Auf der Bühne in der Messehalle B finden unterschiedlichste Programmpunkte statt.

Armwrestling-Contest

• Im Rahmen der Cos Con findet in der Messehalle B ein Armwrestling-Contest statt. Dieser wird im Rahmen der Messe als Aufführung definiert.

• In der Messehalle B wird ein separater Bereich für die Teilnehmer des Armwrestling-Contest eingerichtet.

• Die Teilnehmer des Armwrestling-Contests müssen sich im Vorfeld anmelden. Die Angaben von Namen, Anschrift, E-Mail liegen somit vor. Eine Rückverfolgung ist demnach gewährleistet.

Panels/Interviews

• Auf der Bühne werden Panels und Interviews unter Einhaltung der Pflicht zum Tragen eines Mund-und Nasenschutzes der Beteiligten sowie Mindestabstand von 1,5 m stattfinden.

Cosplay-Workshop

• Auf der Bühne wird ein Cosplay-Workshop angeboten unter Einhaltung der Pflicht zum Tragen eines Mund-und Nasenschutzes der Beteiligten sowie Mindestabstand von 1,5 m.

Cosplay-Contest

• Auf der Bühne wird ein Cosplay-Contestunter Einhaltung der Pflicht zum Tragen eines Mund-und Nasenschutzes (sofern es durch die Kostüme noch notwendig ist) der Beteiligten sowie Mindestabstand von 1,5 m stattfinden.

Messehalle C-Händlerbereich

• Die Messehalle Cverfügt über einen separaten Ein-und Ausgang.

• Die Messehalle Cweist einheitliche Laufwege aus, diese sind entsprechend gekennzeichnet; Einbahnstraßenregelung.

• Verhaltensweisen innerhalb der Messehalle C werden am Eingang deutlich angebracht.

• Desinfektionsspender sind am Ein-und Ausgang vorhanden.

• Bei Zugang zur Messehalle C wird jeder Besucher/in eine Marke erhalten, welche bei verlassen der Messehalle C am Ausgang wieder abgegeben werden muss. Dies gewährleistet einen genauen Überblick über die sich in der Messehalle C aufhaltenden BesucherInnen. Somit kann eine geringe Anzahl von BesucherInnen, welche sich gleichzeitig in der Messehalle C aufhalten, gewährleistet werden.

• Der Aufbau der Händlerbereiche erfolgt unter der Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m zwischen den jeweiligen Händlern.

Umgang mit den BesucherInnenseitens der Händler

• Kein Körperkontakt, kein Händeschütteln oder dergleichen.

• Abstandsmarkierungen 1,5 m (auf dem Boden) vor den einzelnen Händlerbereichen.

• Händler sowie BesucherInnen der Messehalle Ctragen einen Mund-und Nasenschutz.

• Geldannahme und Geldrückgabe darf seitens der Händler nur durch tragen von Handschuhen erfolgen.

• Die angebotenen Waren werden den BesucherInnen kontaktlos übergeben.

Bud Spencer Saloon –an Bereich Messehalle B angrenzend

• In diesem Bereich wird ein Schauspiel-Workshop mit dem aus der Serie „Unter Uns“ bekanntem Schauspieler Milos Vukovic stattfinden.

• Dieser Bereich verfügt über einen separaten Ein-und Ausgang.

• Verhaltensweisen innerhalb des Bereiches werden am Eingang deutlich angebracht.

• Desinfektionsspender sind am Ein-und Ausgang vorhanden.

• Kein Körperkontakt, kein Händeschütteln oder dergleichen.

• Alle Anwesenden in diesem Bereichtragen einen Mund-und Nasenschutz und sind zur Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m angehalten.

• Die Teilnehmer des Workshops müssen sich im Vorfeld anmelden. Die Angaben von Namen, Anschrift, E-Mail liegen somit vor. Eine Rückverfolgung ist demnach gewährleistet.Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt.

Außenbereich im Bereich der Hansehallen Grieth (Messehallen A, B, C)

• Für Aussteller sowie Synchronsprecher werden Schnellbauzelte im Außenbereich aufgebaut.

• Der Aufbau der Schnellbauzelteerfolgt unter der Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m zwischen den jeweiligen Zelten

• Umgang mit den BesucherInnenseitens der Ausstellerund Synchronsprecher

• Kein Körperkontakt, kein Händeschütteln oder dergleichen.

• Abstandsmarkierungen 1,5 m (auf dem Boden) vor den einzelnen Zelten.

Campingplatz / Außengelände vom Wunderland Kalkar(Wiese)

• Für BesucherInnen werden auf dem Außengelände Zeltplätze als Übernachtungsmöglichkeit angeboten.

• Die Zeltplätze sind vorab online zu buchen. Hierbei werden die Namen, Anschriften etc. erfasst.

• Die Gesamtfläche des Campingplatzes (Zeltplatzes) beträgt 4.000 qm.

• Je Zelt wird eine Fläche von 10 qm zur Verfügung gestellt.Abstand zwischen den einzelnen Zelten ist gewährleistet.

• Insgesamt werden 100Zeltplätze vergeben.Der Zeltbereich wird in zwei Flächen unterteilt, so dass je Bereich 50 Zelte aufgebaut werden können.

• Auf dem Campingplatz werden Sanitäranlagenaufgebaut. Die Hygieneeinhaltung in den Sanitäranlagen wird durch gestelltes Personal gewährleistet.

• Zwei auf dem Gelände vorhandene Kassenhäuschen werden den BesucherInnen(überwiegend aus dem Bereich Cosplay) als Umkleidemöglichkeit zur Verfügung gestellt. Die Hygieneeinhaltung wird durch gestelltes Personal gewährleistet.

Verweis auf das Hygiene-Schutzkonzept vom Wunderland Kalkar

Die nachfolgenden Bereiche unterliegen der Zuständigkeit des Wunderlands Kalkar. Somit wird in diesem Zusammenhang auf das entsprechende Hygiene-Schutzkonzept vom Wunderland Kalkar verwiesen. Weitere Bereiche sind bei Bedarf ebenfalls diesem Konzept zu entnehmen.

• Anreise und Parken der BesucherInnen, Akteure und Organisatoren

• Verweis auf Punkt 1. Anreise und Parken des vorgenannten Konzeptes

• Hotel Wunderland Kalkar

• Verweis auf die Punkte 2. Rezeption/Check-in und 3. Hotelzimmer/Etagen des vorgenannten Konzeptes

• Catering/Restaurantbereich

• Das im Rahmen der Veranstaltung angebotene Catering erfolgt über das Wunderland Kalkar. In Bezug auf das Catering und die Nutzung der Restaurantbereiche wird auf Punkt 3. Restaurantbereich und Punkt 6. Küche des vorgenannten Konzeptes verwiesen.

• Toiletten

• Verweis auf Punkt 5. Toiletten des vorgenannten Konzeptes.